Hilfe konkret und unmittelbar

20. November 2014

Vorerst der letzte Container nach Ruanda ...

LKW mit Container
Um 8.15 Uhr trifft der LKW mit dem Kaufcontainer ein.

Geschafft – an die 20 Tonnen Hilfsgüter sind wieder verladen. Die Mannschaft der Aktion Solidarität hat wieder ganze Arbeit geleistet.

Bereits Viertel nach Acht rollt der Lkw mit den 40-Fuß Kaufcontainer am Lagerplatz der Aktion Solidarität in der Rothenbüger Straße ein. Wie gut, dass der Fahrer ein Frühaufsteher ist, so dass es eine halbe Stunde früher als geplant mit dem Lademarathon losgehen kann. Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr gilt es, die gut 10 Meter Ladefläche schnell und effektiv zu füllen, denn bereits im Juli wurde ein Container nach Ruanda verschifft. Vorerst soll dies aber der letzte dieser Art sein, denn die Zölle und Bestimmungen in Ruanda ließen die Kosten für solch einen Transport explodieren. Im kommenden Jahr 2015 ist aber bereits ein Container nach Togo geplant – die Hilfstransporte aus Tirschenreuth gehen also unvermindert weiter!

Ein außergewöhnlicher Besuch hat sich diesmal angekündigt. Ein Team vom Fernsehsender OTV will die Arbeit der routinierten Helfer dokumentieren und einen Bericht ausstrahlen. Mit Kamera und Mikrofon wird das Beladen des Containers im Bild festgehalten, sowie kurze Interviews über das „Wie? “, „Warum? “, „Wie lange? “ usw. gemacht.

Erstmalig wurde auch ein Auto verladen. Pater Danko hat es in Deutschland kürzlich erworben. Es handelt sich um einen Toyota HILUX 4WD, ein Pickup einem mit hardtop Dach und 4 Sitzen. Lange Zeit wurde gerätselt, wie das vollbeladene Geländefahrzeug hinauf in den Container kommen sollte. Zwei Auffahrrampen vom Baugeschäft Legat schafften hier Abhilfe. Vergelt’s Gott für die kostenlose Unterstützung.

Auch wenn das Thermometer an diesem Vormittag im einstelligen Plusbereich blieb, musste keiner der Helfer frieren. Mehr als 150 Kartons, 8 Transportkisten, viele Fahrräder, Krankenhausbetten und vieles andere mehr passten trotz des großen Autos in den Container. Hier waren mal wieder Profis am Werk.

Zur Bildergalerie geht es hier.

Werner Fritsch, Schriftführer